Klima- und umweltfreundliche DGVN

Die DGVN produziert zahlreiche Publikationen, veranstaltet Tagungen und Seminare. Wir sind uns der damit zusammenhängenden Umweltbelastungen bewusst. Zunehmend unterziehen wir unsere Projekte einem Umweltcheck, der die Umweltverträglichkeit dokumentiert. Einige Beispiele finden Sie in der rechten Spalte.

Wir verwenden vorwiegend FSC-zertifiziertes Papier aus kontrollierter Waldbewirtschaftung und sind bemüht, die klimaschädlichen CO2-Emissionen weitgehend zu minimieren. Da der Ausstoß von Treibhausgasen nicht ganz vermieden werden kann, kompensieren wir dies durch die Unterstützung internationaler Klimaschutzprojekte, von denen einige nach den strengen Regeln des Goldstandards zertifiziert sind.

Forest Stewardship Council (FSC)

Der Forest Stewardship Council (FSC) oder Waldbewirtschaftungsrat wurde 1993 von Umweltorganisationen, Vertretern einheimischer Volksgruppen und Unternehmen der Forst- und Holzwirtschaft als weltweite, unabhängige und gemeinnützige Organisation gegründet. Mit dem Zertifizierungsverfahren wird eine nach strengen Kriterien kontrollierte Bewirtschaftung der Wälder gefördert, um unkontrollierte Abholzung, Verletzung von Menschenrechten und Belastung der Umwelt zu vermeiden. Papiere mit FSC-Siegel stammen also aus nachhaltiger Forstwirtschaft und garantieren den verantwortungsvollen Umgang mit dem Rohstoff Holz.

ClimatePartner

Weltweit gibt es eine wachsende Zahl von Klimaschutzprojekten. Um als zertifiziertes Klimaschutzprojekt anerkannt zu werden, ist es von zentraler Bedeutung, dass es sich um ein zusätzliches Projekt handelt, das nicht ohnehin (business-as-usual) realisiert worden wäre. Neben dem Kriterium der Zusätzlichkeit müssen folgende ökologische Kriterien durch das Projekt erfüllt sein, damit dieses von ClimatePartner als Kompensationsprojekt akzeptiert wird und den Status "klimaneutral" erhält:

  • Die Dauerhaftigkeit der Minderungen muss sichergestellt werden.
  • Es muss sichergestellt werden, dass die Minderungen nicht zu zusätzlichen Emissionen an anderer Stelle führen (leakage).
  • Die Problematik der Doppelzählung von Emissionsminderungen muss berücksichtigt werden.

Gold Standard

Gold Standard zeichnet als unabhängig geführtes Label qualitativ hochwertige Klimaschutzprojekte und deren Emissionsreduktionszertifikate aus. Die Projekte werden insbesondere dahingehend untersucht, ob sie eine nachhaltige Entwicklung unterstützen und ob ihre Umweltbilanz stimmig ist. Die Kriterien des Gold Standard wurden unter Federführung des World Wide Fund For Nature (WWF) entwickelt, um die im Rahmen des Kyoto-Klimaprotokolls definierten und international anerkannten Instrumente und Abläufe zu ergänzen. Heute befindet sich Gold Standard als unabhängige Organisation mit Sitz in Basel.

Bericht über die Menschliche Entwicklung 2014

Der Umwelt-Check zur Publikation:

  • gedruckt auf 100 Prozent recyceltem, chlorfreiem Altpapier, das mit dem Blauen Engel und FSC-zertifiziert ist
  • Verursachter CO2-Ausstoß: 2 Tonnen CO2-Äquivalenten
  • klimaneutral gedruckt durch Kompensation über Klimaschutzmaßnahmen im Rahmen eines ClimatePartner-Windenergieprojekts in Indien

UN-Basisinformationen 50

Der Umwelt-Check zur Publikation:

  • gedruckt auf 100 Prozent recyceltem Altpapier
  • Verursachter CO2-Ausstoß: 88 Kilogramm
  • klimaneutral gedruckt durch Kompensation über das natureOffice-Projekts Portfolio in der Türkei, Togo, Taiwan und China

Eine-Welt-Presse 1/14

Der Umwelt-Check zur Publikation

  • gedruckt auf 100 Prozent recyceltem Altpapier
  • Verursachter CO2-Ausstoß: 594 Kilogramm
  • klimaneutral gedruckt durch Kompensation über ein Deponiegas-Projekt in Ankara, Türkei, der Klimainitiative der Druck- & Medienverbände