DGVN-Vorstand 2017 bis 2019

Dem Vorstand obliegen insbesondere folgende Aufgaben:

  • Vorbereitung und Planung der programmatischen DGVN-Arbeit
  • Aufnahme von Mitgliedern
  • Ausschluss von Mitgliedern
  • Ernennung und Anstellung des Generalsekretärs und weiterer hauptberuflicher Mitarbeiter
  • Einberufung der Mitgliederversammlung
  • Vorschläge an die Hauptversammlung auf Änderung der Satzung
  • Errichtung, Statusveränderung oder Auflösung von Gliederungen Kommissionen und Fachausschüssen

 

Der DGVN-Vorstand besteht aus folgenden Mitgliedern, die für eine Amtszeit von zwei Jahren
auf der 34. Ordentlichen Hauptversammlung am 14. Oktober 2017 in Stuttgart gewählt wurden:

 

Rechnungsprüfer:

  • Dr. Wolfgang Münch, Moskau
  • Klaus Strakos, Berlin

Detlef Dzembritzki

Geboren am 23. März 1943 in Berlin; evangelisch; verheiratet, zwei Kinder.
1964 bis 1965 Studium der Soziologie, 1964 bis 1965 Referent für politische Bildung beim Bund Deutscher Pfadfinder (BDP), Landesverband Berlin, 1966 bis 1970 Bundessekretär des BDP. 1970 bis 1972 Leiter der Jugendbildungsstätte Kaubstraße.

1972 bis 1975 Persönlicher Referent des Staatssekretärs beim Senator für Familie, Jugend und Sport Berlin, 1975 bis 1981 Bezirksstadtrat für Volksbildung, 1981 bis 1989 für Jugend und Sport, 1989 bis 1995 Bürgermeister des Bezirks Berlin-Reinickendorf. Seit Mai 1996 Geschäftsführer der Regionalentwicklungsgesellschaft Velten mbH.
Vorsitzender des Förderkreises deutsch-französische Beziehungen. 1993 Chevalier dans l’Ordre national du Mérite, 1996 Chevalier de la Légion d’Honneur.
1962 Eintritt in die SPD, Parteiämter auf Orts- und Kreisebene, seit 1974 Landesparteitagsdelegierter, 1992 bis 1994 stellvertretender Landesvorsitzender der SPD Berlin, Dezember 1994 bis Januar 1999 Landesvorsitzender.
Von 1998 bis 2009 Mitglied des Deutschen Bundestages und ehemaliger Vorsitzender des Unterausschusses "Vereinte Nationen" des Deutschen Bundestages.

Vorstandsvorsitzender der DGVN seit Dezember 2011. Davor stellvertretender DGVN-Vorsitzender seit Januar 2007.

e-mail: D. Dzembritzki

Dr. Ekkehard Griep

geb. 1960 in Hamburg

Studium der Wirtschafts- und Organisationswissenschaften, Promotion in Politikwissenschaft

Tätigkeiten im internationalen Bereich (NATO/Brüssel; OSZE-Wahlbeobachter im Kosovo und in Afghanistan; EU-Wahlbeobachter im Kongo; SFOR HQ/Sarajevo). Von 1995 - 1998 Referent des Beigeordneten VN-Generalsekretärs für die Planung und Unterstützung der VN-Friedensmissionen, VN-Sekretariat / Department of Peacekeeping Operations, New York. Von 2005 - 2009 Referent im Auswärtigen Amt. Verschiedene Führungs- und Stabsfunktionen in der Bundeswehr, u.a. Einheitsführer und Bataillonskommandeur; Oberstleutnant i.G.

Leiter von DGVN-Studienreisen nach Bosnien-Herzegowina (2000), Libanon (2001), Zypern (2002), Kosovo (2003), New York (2005), Liberia (2007), Timor-Leste (2009), Sudan (2011), Côte d'Ivoire (2012), Marokko/Westsahara/Algerien (2013), Ruanda (2014), Mali (2015), Myanmar (2016) und Kolumbien (2017).

Von 2000 bis 2006 Vorsitzender des Landesverbandes Bayern der DGVN. Seit 2001 Mitglied des Vorstandes, seit 2003 stellvertretender DGVN-Vorsitzender. Inhaltliche Schwerpunkte: VN-Friedenssicherung; Vereinte Nationen und Regionalorganisationen.

e-mail: Ekkehard Griep

Publikationen (Auswahl):

  • Wir sind UNO. Deutsche bei den Vereinten Nationen. hrsg. v. Ekkehard Griep. Nähere Informationen finden Sie hier. Rezension in der Zeitschrift Vereinte Nationen. Rezension im VDBIO-Rundbrief
  • Des Friedens General. Manfred Eisele - Vom Kriegsflüchtling zum obersten Blauhelm, hrsg. v. Ekkehard Griep
    Nähere Informationen finden Sie hier
  • Für Liberia ist Bildung die Priorität Nr. 1 - Interview mit Ellen Johnson-Sirleaf, Staatspräsidentin Liberias. in: VEREINTE NATIONEN 3/2007 S. 118 als PDF zum Download.
  • mit Winfried Nachtwei: Für eine politische Aufwertung der VN-Friedenssicherung in Deutschland - Ungenutzte Chancen im VN-Peacekeeping nutzen. DGVN Policy Paper 1/2011 als PDF zum Download.
  • Regionale Organisationen und die Weiterentwicklung der VN-Friedenssicherung seit dem Ende des Kalten Krieges. Band 5 der Reihe: The United Nations and Global Change. Baden-Baden, 2012: Nomos. ISBN-13: 978-3832966812. Eine Inhaltsbeschreibung finden Sie hier.

Prof. Dr. Sven Simon

Prof. Dr. Sven Simon

geb. 1978 in Lahn-Wetzlar, Studium der Rechtswissenschaften an der Justus-Liebig-Universität Gießen und der University of Warwick (England). Die Wahlstation des Referendariats verbrachte er in der Ständigen Vertretung der Bundesrepublik Deutschland bei den Vereinten Nationen in New York. Nach einem einjährigen Aufenthalt als Gastprofessor an der Freien Universität Berlin hat er 2016 einen Ruf an die Philipps-Universität Marburg erhalten. Er ist dort Inhaber des Lehrstuhls für Völkerrecht und Europarecht. 

Sven Simon ist seit 2011 Mitglied im Bundesvorstand und seit 2016 im Forschungsrat der DGVN.

e-Mail: sven.simon@uni-marburg.de

Ana Dujic, M.A.

Ana Dujic

geb. 1977 in München, Studium der Politikwissenschaft, des Völkerrechts und der Französischen Literatur in München und Paris (1997-2003). Seit 2011 arbeitet sie zu wirtschaftspolitischen Themen im Büro eines Fraktionsvorsitzenden im Deutschen Bundestag, davor Tätigkeit im Bereich Strategische Kommunikations- und Politikberatung in Berlin.

Mitglied der DGVN seit 2000; 2002 - 2006 Mitglied des Vorstandes des Landesverbandes Bayern; Mitglied des Bundesvorstandes seit 2005.

e-mail: Ana Dujic

Isabelle Beaucamp

geb. 1990, 2010-2016 Studium der Deutschen und Französischen Rechtswissenschaften an der Université Paris I Sorbonne und der Universität zu Köln (Deutsches Staatsexamen, Maître en droit francais, Magister Legum Köln-Paris), Zertifikat „DULA" für Common Law, Spezialisierung im internationalen Wirtschafts-, Völker- und Europarecht, Teilnahme an der Young Leaders Academy Berlin zu Journalismus, Philosophie und Politikwissenschaften, Teilnahme am Oxford Law Mootcourt, 2011/12 Außenministerin des Vereins Deutscher und Französischer Juristen (JDFR e.V.), ab 2014 Wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für Völker- und Europarecht, europäisches und internationales Wirtschaftsrecht, Luft- und Weltraumrecht, Prof. Dr. Hobe, Universität zu Köln, Organisatorin des Europarechts-Mootcourts „Proteus“ in Brüssel, Praktika im Auswärtigen Amt, Ständige Vertretung bei der EU in Brüssel; internationale Wirtschaftskanzlei "Clifford Chance F.a.M.“; Europäische Rechtsanwaltskanzlei "Dr. Giebenrath Straßburg“; Deutsch-Französische Kanzlei „Zschunke Avocats Paris“; ehrenamtliche Mitarbeit bei Amnesty International, Mitglied im Deutschen Nationalen Komitee UN Women, seit 2015 bis heute im Vorstand des Landesverbands der DGVN e.V. Nordrhein-Westfalen.

Hannah Birkenkötter

Hannah Birkenkötter

geb. 1986 in Dortmund, 2005-2011 Studium der Rechtswissenschaften sowie Philosophie und Musikwissenschaften in Köln, Bonn, Paris und Berlin (Magister Legum (LL.M.) und Master 1 en droits français et allemand 2009, Erstes Juristisches Staatsexamen 2011). Seit 2011 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Humboldt-Universität zu Berlin (Lehrstuhl Prof. Dr. Christoph Möllers, LL.M.).
2007-2010 Mitinitiatorin und inhaltliche Koordinatorin der „Making Commitments Matter Initiative“, einer internationalen Studenteninitiative zur verbesserten Umsetzung von UN- Verpflichtungen; 2007-2011 ehrenamtliche Mitarbeiterin der National Model United Nations, New York; 2006-2007 ehrenamtliche Mitarbeiterin bei BIMUN/SINUB e.V. (JUNON-Mitgliedsgruppe) und im Verein Jugendbildung in Gesellschaft und Wissenschaft e.V.
Seit 2008 Mitglied der DGVN, seit Dezember 2011 Mitglied des Bundesvorstands der DGVN.

web: lehrstuhl-moellers.de

Viviane Brunne

Die Vorsitzende des Verbandes deutscher Bediensteter bei internationalen Organisationen (VDBIO), Dr. Viviane Brunne, wurde am 4.7.2016 per Vorstandsbeschluss kooptiert.

Gabriele Köhler

Gabriele Köhler, geboren 1950 in Hamburg. Diplomvolkswirtin und Entwicklungsökonomin mit Schwerpunkten u.a. in den Bereichen Wirtschafts- und Sozialpolitik, Beschäftigungspolitik, internationaler Handel und Investitionen, und Sustainable Developmend Goals. Seit 2014 Senior Research Associate, UN Research Institute on Social Development, Genf (www.unrisd.org).

Von 1983-2010 als Ökonomin bei UN-ESCAP, Bangkok, und UNCTAD, Genf. Unter anderem  Special Assistant of the UNCTAD Secretary-General. 2002-2004 UN Resident Coordinator, UN Resident Representative und UNFPA Representative in Lettland. 2005 - 2009  Regionale Chefökonomin für UNICEF Südasien, Sitz Kathmandu. Mitglied des UNICEF Komitees Deutschland und Vorstand, Women in Europe for a Common Future.

Veröffentlichungen: Development and Welfare Policy in South Asia, 2014, mit Deepta Chopra  http://www.routledge.com/books/details/9781138942516. Poverty and the Millennium Development Goals: A critical look forward, Ende 2015, mit Alberto Cimadamore und Thomas Pogge.

e-mail: gkoehler50@hotmail.com
web: www.gabriele koehler.net

 

 

Prof. Dr. Karl-Heinz Meier-Braun

Prof. Dr. Karl-Heinz Meier-Braun, langjähriger Integrationsbeauftragter und Redaktionsleiter im Südwestrundfunk, ist Honorarprofessor für Politikwissenschaft der Universität Tübingen, Migrationsexperte und Buchautor, Mitglied im Rat für Migration sowie Landesvorsitzender der DGVN Baden-Württemberg.

web: www.meier-braun.dehttp://www.meier-braun.de

Inga Christina Müller

geboren 1990 in Berlin, hat im Bachelor Integrierte Sozialwissenschaften in Braunschweig und Kristiansand, Norwegen studiert und beendet derzeit ihr Masterstudium in Politikwissenschaft mit Schwerpunkt auf internationale Politik und Normenforschung an der Universität Potsdam. Dort ist sie auch seit 2015 am Lehrstuhl für Internationale Organisationen und Politikfelder tätig.
Neben ihrem Studium hat sie sich in verschiedenen Gremien hochschulpolitisch engagiert und mehrere Praktika im Fundraising- und PR-Bereich bei national und international tätigen NGOs absolviert. Sie ist Mitglied bei UN Women Nationales Komitee Deutschland e.V. sowie bei der Städtegruppe Berlin von Terre des Femmes e.V. aktiv.
Innerhalb der DGVN ist sie Koordinatorin des "Arbeitskreises Gender Gerechtigkeit“ und organisiert in diesem Rahmen verschiedene Veranstaltungen.

Winfried Nachtwei

Winfried Nachtwei

Von 1994 - 2009 Mitglied des Deutschen Bundestages, Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, von Oktober 2002 bis 2009 stellv. Fraktionsvorsitzender, sicherheitspolitischer Sprecher der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen und politischer Koordinator des Arbeitskreises Internationale Politik und Menschenrechte"; 1977 - 1994 Gymnasiallehrer für Geschichte und Sozialwissenschaften; geboren 1946

e-mail: Winfried Nachtwei
web:   www.nachtwei.de

Ann-Christine Niepelt

Ann-Christine Niepelt, geboren 1990 in Bergisch-Gladbach, hat von 2010-2015 an der Humboldt-Universität zu Berlin und dem Institute of Education, London, Erziehungswissenschaften und Regionalwissenschaften Asien/Afrika im Bachelor und Internationale Bildungsforschung im Master studiert.
Seit 2010 engagiert sie sich im Team für die Jugenddelegierten zur UN-Generaversammlung, wobei sie u.a. mehrmals eine Aktion zum Weltjugendtag organisierte. Nach langjähriger Aktivität im Jungen UNO-Netzwerk (JUNON) agierte sie 2015 als Sprecherin vom JUNON und organisierte u.a. eine Summer-School zur Post-2015 Agenda in Bonn.
Ebenso war sie 2013 Praktikantin im Generalsekretariat der DGVN und von Januar 2014 bis März 2015 als Jugendreferentin der DGVN tätig.
Seit 2013 Mitglied der DGVN, seit 2015 Mitglied des Vorstandes des Landesverbandes Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

Tim Richter

Tim Richter ist schon seit seiner Uni-Zeit eng mit den Vereinten Nationen verbunden: Vom Teilnehmer auf Model United Nations über Ausrichter und Deputy Secretary General von BIMUN/SINUB, als Gründungsmitglied von JUNON bis hin zu seiner Abschlussarbeit an der Universität ließen ihn die Themen der Vereinten Nationen nicht los. Als Initiator und Betreiber des Online-Magazins #ItsYourUN bemüht er sich, die Bekanntheit der Arbeit der Vereinten Nationen in Deutschland weiter zu vergrößern. Hauptberuflich ist er Hauptstadtrepräsentant eines Branchenmagazins und Journalist, Herausgeber des Fachbuchs “Social Media in Verbänden” und Autor des Buchs “Schaffen die Vereinten Nationen den ewigen Frieden?”. Weiterhin ist er Dozent für digitale Strategien, Mediennutzung und Kommunikation sowie er große Verbände und NGO zur Kommunikationsarbeit und in Fragen der Digitalisierung/IT-Infrastruktur berät und promoviert derzeit zu Verbänden und Gesellschaften in Deutschland.

web: www.timrichter.eu