Zeitschrift VEREINTE NATIONEN aktuell Menschenrechte aktuell

Wien+20: Menschenrechtsschutz heute

Im Juni 1993 wurde auf einer Weltkonferenz in Wien eine wegweisende Menschenrechtsagenda beschlossen. In der Erklärung und dem Aktionsprogramm von Wien unterstrichen die Staaten unter anderem die Unteilbarkeit und Allgemeingültigkeit aller Menschenrechte, erkannten Frauenrechte als Menschenrechte an und bekräftigten den Willen, Menschenrechtsverletzer stärker zur Verantwortung zu ziehen. Die in diesem Themenheft versammelten Beiträge bewerten, was in den vergangenen 20 Jahren im UN-Menschenrechtsschutz erreicht wurde und woran es noch mangelt.

Eine umfassende Bilanz zieht Bacre Waly Ndiaye, Direktor der Abteilung Menschenrechtsrat und Sondermechanismen im Amt des Hohen Kommissars für Menschenrechte in Genf. Eingehender untersucht werden ferner das Amt des Hohen Kommissars, die nationalen Menschenrechtsinstitutionen und die UN-Vertragsorgane. Ein Standpunkt von Gerhart Baum zum Thema Datenschutz und Menschenrechte sowie ›Drei Fragen an‹ die Generalsekretärin von Amnesty International Deutschland runden das Themenheft ab.

Lesen Sie mehr