Zeitschrift VEREINTE NATIONEN aktuell

Von Drohnen, Sanktionen und Sondergesandten

Eine Drohne im Flug, im Hintergrund Berge und Wüste

Drohneneinsätze sind völkerrechtlich umstritten.

Welche Regeln gelten für den Einsatz unbemannter Luftfahrzeuge? Darf man mit ihnen mutmaßliche Terroristen gezielt töten? In der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift Vereinte Nationen werden die völkerrechtlichen Rahmenbedingungen für Drohneneinsätze beleuchtet, die dem Autor zufolge klare Regulierungen vorgeben. Völkerrechtlich kontrovers sind auch die sogenannten Terrorlisten des UN-Sicherheitsrats, die von den Betroffenen kaum rechtlich beanstandet werden konnten. Der Al-Qaida-Sanktionsausschuss hat daher einige Reformen durchgeführt, die laut Autor erste Erfolge zeitigen. Hinter den Kulissen der Weltpolitik engagieren sich rund 70 Sondergesandte des UN-Generalsekretärs in der Krisenprävention und Krisennachsorge. Welche Aufgaben und Mandate sie haben, wird in einem weiteren Beitrag untersucht. Schließlich wird auf die mangelnde Kohärenz der UN-Entwicklungszusammenarbeit geschaut und wie versucht wird, diese zu verbessern.