DGVN-Nachrichten

Tue Gutes für den Frieden...

Geehrt wird das Engagement von Jugendlichen für ein gerechtes und friedliches Miteinander – als Engagement mit „ansteckender“ Wirkung.  Dazu hat die Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen/Landesverband Baden-Württemberg erstmals den DGVN Jugend-Friedenspreis ausgeschrieben. Der Preis wird voraussichtlich im Rahmen der 60-Jahrfeier der DGVN am 11. Mai 2012 in Heidelberg verliehen. Jugendliche und Schüler in Baden-Württemberg, die mit  ihrem Einsatz für Frieden, Menschenrechte und Toleranz einen herausragenden Beitrag leisten, können sich ab sofort bewerben.

Überall im Land werden Schüler oft am Ende ihrer Ausbildung mit verschiedensten Preisen geehrt – für Höchstleistungen in Musik, Mathematik oder anderen Schulfächern bis hin zu exklusiven Sportarten wie Golf.  Ein Preis für vorbildliches Handeln, geprägt von gemeinsamer Verantwortung für ein faires und gerechtes Miteinander, das die Vision einer für alle Menschen gerechten und friedlichen Lebenswelt erfahrbar macht, fehlt bislang.  “Ziel des Jugendfriedenspreises ist es, solchem Engagement zumindest die gleiche Anerkennung und Aufmerksamkeit zu teil werden zu lassen“, heißt es in der Ausschreibung.

Als Preise stehen in diesem Jahr 1.000 Euro sowie 10 Jahresmitgliedschaften der DGVN in Aussicht. Die Mittel kommen aus einem Stiftungstopf der Klimaschutz+ Stiftung, der mit 10.000 Euro gestartet wurde und sich nun durch Spenden aufstockt – die jährliche Ausschüttung finanziert den Preis. Die 11-köpfige Jury mit bekannten Personen aus Wissenschaft, Politik, UN-Experten und Studenten treffen die Auswahl.