Neuerscheinungen DGVN-Nachrichten

Timor-Lestes Weg in die Demokratie

Neue Publikation: Ergebnis der DGVN-Studienreise 2009
Mit der neu erschienenen Publikation "Blickpunkt Timor-Leste. Peacekeeping am anderen Ende der Welt" legt die DGVN eine aktuelle Studie eines Landes vor, in dem sich die Vereinten Nationen seit mehr als zehn Jahren engagieren. Die Veröffentlichung ist das Ergebnis einer DGVN-Studienreise nach Timor-Leste im Jahr 2009. Die Teilnehmer schildern in den Beiträgen ihre Eindrücke und vermitteln ein umfassendes Bild des jungen Staates Timor-Leste – von seiner Geschichte über aktuelle politische Entwicklungen bis hin zu seinen Zukunftsperspektiven. Zentrale Anliegen der Studienreise waren der Besuch der UN-Mission UNMIT (United Nations Integrated Mission in Timor-Leste) und die Möglichkeit, aus erster Hand die Höhen und Tiefen einer erfolgreichen UN-Friedensmission kennen zu lernen.


Blaue Reihe Nr. 107
Blickpunkt Timor-Leste. Peacekeeping am anderen Ende der Welt – zehn Jahre nach dem Unabhängigkeitsreferendum
Dokumentation der DGVN-Studienreise nach Timor-Leste vom 29. August bis 8. September 2009

Broschüre mit Fotos und Kartenmaterial, 99 Seiten, erschienen im Juli 2010
Leitet Herunterladen der Datei einInhaltsverzeichnis
Auszüge:
Leitet Herunterladen der Datei einUNMIT – oder: Wie man eine gelernte Lektion in der Praxis anwendet (Ekkehard Griep)
Leitet Herunterladen der Datei einImpressionen aus Timor-Leste (Klaus Gerber)
Die Gesamtausgabe können Sie hier gegen eine Schutzgebühr von 3 Euro bestellen.



Nach beinahe 500 Jahren der Abhängigkeit – zunächst unter portugiesischer Kolonialherrschaft, ab 1975 dann unter der Besatzung Indonesiens – stimmte die überwiegende Mehrheit der Bevölkerung Osttimors 1999 in einem Referendum für die Unabhängigkeit. Die Vereinten Nationen entsandten eine erste Friedensmission. Anschließend ebnete die Übergangsverwaltung UNTAET (United Nations Transitional Administration in East Timor) den Weg in die endgültige Unabhängigkeit Timor-Lestes im Jahr 2002. Seit 2006 ist die Aufbau- und Stabilisierungsmission UNMIT in dem südostasiatischen Land aktiv.

Den zehnten Jahrestag des Referendums nahm die DGVN zum Anlass, die Studienreise nach Timor-Leste politisch Interessierten anzubieten, um sich ein Bild vom Aufbau politischer, wirtschaftlicher und administrativer Strukturen des Landes zu machen. Auf dem Programm standen unter anderem ein Treffen mit Staatspräsident und Friedensnobelpreisträger José Ramos-Horta, Besuche bei UN-Organisationen vor Ort,  persönliche Gespräche mit den Botschaftern Portugals, Chinas, der USA und weiterer Staaten sowie mit Vertretern der Europäischen Kommission und deutscher Entwicklungsorganisationen.

Öffnet externen Link in neuem FensterBericht und Bilderreihe zur Studienreise 2009

Studienreisen sind mittlerweile ein wichtiges Bildungsangebot der DGVN. In diesem Jahr ist eine Studienreise in den Sudan geplant. Vom 30. Oktober bis 6. November 2010 bietet die DGVN ihren Mitgliedern an, die Arbeit der UN-Missionen UNMIS und UNAMID im Sudan kennen zu lernen. Nach Jahrzehnten eines gewaltsam ausgetragenen Konflikts zwischen dem Norden und Süden Sudans schuf das Umfassende Friedensabkommen 2005 den Rahmen für die Beendigung dieses Konflikts. Im Januar 2011 wird in einem Referendum über die Unabhängigkeit Südsudans entschieden.

Weitere Informationen zur Studienreise Sudan gibt es Öffnet externen Link in neuem Fensterhier.

(Tina Schmidt)