DGVN-Nachrichten

Nachruf auf Dr. Fredo Dannenbring

Fredo Dannenbring wurde am 17. Dezember 1926 in Bremen geboren. Nach dem Studium der Rechtswissenschaft, Staatswissenschaft und Volkswirtschaft trat der promovierte Jurist  1955 in den Auswärtigen Dienst ein. Von 1982 bis 1986 übernahm der Diplomat den Posten des  stellvertretenden Generalsekretärs für Politische Angelegenheiten bei der NATO, bevor er von  1986 bis 1991 Botschafter und Leiter der Ständigen Vertretung der Bundesrepublik Deutschland am Sitz der Vereinten Nationen in Genf war.  Hier trug er Verantwortung, als, anstelle der zwei deutschen Staaten, am 3. Oktober 1990 das geeinte Deutschland Mitglied bei den Vereinten Nationen wurde. Durch seine langjährigen Tätigkeiten für und in der NATO konnte er in seinem Genfer Amt auf breite Erfahrungen in der Arbeit internationaler Organisationen aufbauen.

Fredo Dannenbring hat die Arbeit der DGVN fast 20 Jahre lang durch seine Mitgliedschaft im Präsidium von 1994 bis 2013 unterstützt. Er bleibt uns als Mensch von großer Liebenswürdigkeit und Hilfsbereitschaft in Erinnerung.

Am 27. Oktober 2014 ist er in Bonn gestorben. Die Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen wird ihm ein ehrendes Andenken bewahren.