Aktiv werden

Kirchliche Fotopetition für Klimagerechtigkeit

Menschen in aller Welt sind eingeladen, ihren Namen und ihr Gesicht hinter den Aufruf nach wirksamen internationalen Maßnahmen gegen den Klimawandel zu setzen. Zu dieser Fotopetition ruft ein internationaler Zusammenschluss christlicher Organisationen auf, um die Botschaften all jener an den UN-Klimagipfe in Cancún/Mexiko zu tragen, denen die Schöpfung am Herzen liegt. Die Verhandlungsrunde für ein neues UN-Rahmenübereinkommen über Klimaveränderungen beginnt am 29. November 2010.
Der Ökumenische Rat der Kirchen (ÖRK) und viele Kirchen und kirchlichen Einrichtungen setzen sich seit Jahren für eine Begrenzung des Klimawandels und substanzielle Hilfe für die Opfer des nicht mehr zu verhindernden Klimawandels ein. Dr. Guillermo Kerber, der Referent des ÖRK für Fragen des Klimawandels, betont die Dringlichkeit eines Klimaschutzabkommens: „Je mehr Zeit die politischen Führungsverantwortlichen verlieren, bevor sie sich auf gerechte, ehrgeizige und verbindliche Maßnahmen einigen, desto schwieriger wird es, die Auswirkungen des Klimawandels zu mindern und desto mehr Menschen, insbesondere die Ärmsten und die Verletzlichsten, werden ihr Leben und ihre Lebensgrundlage verlieren.“
Um dem weltweiten Aufruf nach Klimagerechtigkeit ein Gesicht zu verleihen, sind Einzelpersonen und Gruppen nun dazu eingeladen, der weltweiten Führung der Kampagne Bilder von sich selbst und ihrer Botschaft einzureichen. Man kann das eigene Foto über Flickr hochladen oder das Bild (einschließlich Name und Herkunftsland) per E-Mail an photopetition@gmail.com einsenden.
Die Fotos der Petition sind auf der Website der ökumenischen Kampagne, unter climatejusticeonline.org einsehbar. Sie werden zudem am Tagungsort der Verhandlungen in Cancún ausgestellt.
(Frank Kürschner-Pelkmann)

Das könnte Sie auch interessieren

  • Kirchliche Fotopetition für Klimagerechtigkeit

    Menschen in aller Welt sind eingeladen, ihren Namen und ihr Gesicht hinter den Aufruf nach wirksamen internationalen Maßnahmen gegen den Klimawandel zu setzen. Zu dieser Fotopetition ruft ein internationaler Zusammenschluss christlicher Organisationen auf, um die Botschaften all jener an den UN-Klimagipfe in Cancún/Mexiko zu tragen, denen die Schöpfung am Herzen liegt. Die Verhandlungsrunde für… mehr

  • Klaus Hüfner

    UNESCO

    UNESCO: Erklärung über Kulturpolitik in Mexiko-Stadt verabschiedet - Neuer Kulturbegriff - Nationale kulturelle Identität und gemeinsames Erbe der Menschheit (52). mehr

  • Neues Mandat, neues Glück? - Das 11. Internet Governance Forum in Mexiko

    Anfang Dezember fand in Guadalajara, Mexiko das 11. Internet Governance Forum der Vereinten Nationen statt. Isabel Skierka berichtet über das Treffen, bei dem mehr als 2000 Teilnehmer aus Regierungen, dem Privatsektor, der Zivilgesellschaft und der Wissenschaft teilgenommen haben. mehr