Zeitschrift VEREINTE NATIONEN aktuell

Hilflos und irrelevant?

Sitzung des UN-Sicherheitsrats zur Situation in der Ukraine. UN Photo: Loey Felipe

Sitzung des UN-Sicherheitsrats zur Situation in der Ukraine. UN Photo: Loey Felipe

Syrien, Irak und Ukraine – dies sind nur einige der Kriegsschauplätze, die gegenwärtig die Welt in Atem halten. In keinem dieser blutigen Konflikte scheinen die Vereinten Nationen eine maßgebliche Rolle als Friedensstifter zu spielen. Thorsten Benner geht dieser Frage in seinem Beitrag "Hilflos und Irrelevant? Die Krisendiplomatie der Vereinten Nationen" in Heft 1/2015 der Zeitschrift VEREINTE NATIONEN nach. Er identifiziert sowohl systemimmanente als auch externe Faktoren für die eingeschränkte Handlungsfähigkeit der Weltorganisation in der Krisendiplomatie und macht Verbesserungsvorschläge.

In weiteren Beiträgen beantwortet Füsun Türkmen die Frage, warum die Schutzverantwortung in Libyen angewandt wurde und in Syrien nicht, untersuchen Devin Joshi und Roni Kay O’Dell die weltweite Wirkung des „Berichts über die menschliche Entwicklung“ und nennt Ingvild Bode die Faktoren, die dazu beitragen, dass in den UN entwickelte Ideen zu einem Politikwandel führen.

Angesichts der schweren Vorwürfe einer UN-Untersuchungskommission zur Menschenrechtssituation in Nordkorea beantwortet die „Drei Fragen an …“ dieses Mal der Leiter des New Yorker Büros des Amtes des Hohen Kommissars für Menschenrechte Ivan Šimonović.