DGVN-Nachrichten

Exklusiv für DGVN-Mitglieder

Ein Peacekeeper der MINURSO steht mit einem Fernglas in der Wüste und klärt auf

Foto: UN/Martine Perret

NUR NOCH WENIGE PLÄTZE FREI:
Anmeldefrist bis 3. April 2013 verlängert

Die umwälzenden Entwicklungen der letzten beiden Jahre im nordafrikanischen Raum und aktuell in Mali haben weitgehend in Vergessenheit geraten lassen, dass im Norden Afrikas der Konflikt um die Westsahara weiterhin ungelöst ist. Bereits 1991 wurde die UN-Friedensmission MINURSO (Mission des Nations Unies pour l’organisation d’un référendum au Sahara occidental) in die Westsahara entsandt, um den Waffenstillstand zwischen Marokko und der Befreiungsbewegung Polisario zu überwachen und ein Referendum zu organisieren, dass ursprünglich 1992 stattfinden sollte, bisher aber nicht erfolgte. Erschwerend kommt hinzu, dass der politische Prozess zwischen den Konfliktparteien nahezu vollständig zum Erliegen gekommen ist. Dennoch hat der UN-Sicherheitsrat das Mandat der aktuell nur 250 Angehörige umfassenden UN-Mission jährlich verlängert; die nächste Verlängerung steht Ende April 2013 an. 

In diesem Kontext stellen sich zahlreiche Fragen, etwa: Welche Berechtigung hat überhaupt eine kleine UN-Friedensmission angesichts eines erstarrten Konflikts, und über welche Einflussmöglichkeiten verfügt sie? Welche Interessen verfolgen die Konfliktparteien? Bestehen realistische Perspektiven für die Westsahara, politisch wie völkerrechtlich? Und schließlich: Sollten sich die Vereinten Nationen oder andere Akteure stärker für eine tragfähige Friedensregelung einbringen?

Vor diesem Hintergrund bieten wir exklusiv für DGVN-Mitglieder eine STUDIENREISE nach Marokko und Westsahara
(4.–13. Mai 2013) an. 

Das könnte Sie auch interessieren

  • Westsahara- Verwaltung des Stillstands?

    Zum Thema „Verwaltung des Stillstands? Wie weiter im Westsahara-Konflikt?“ begrüßte die DGVN am 19.02.2013 den UN-Sonderbeauftragten für Westsahara und Leiter der UN-Friedensmission MINURSO, Wolfgang Weisbrod-Weber. Im DGVN-Mittagsgespräch berichtete er von seinen praktischen Erfahrungen mit dem UN-Mandat MINURSO. mehr

  • Martin Pabst

    Eskaliert der Westsahara-Konflikt? Die MINURSO in der Krise

    Die Mission der Vereinten Nationen für das Referendum in Westsahara (MINURSO) hat bislang dazu beigetragen, dass der Waffenstillstand von den Kon-fliktparteien Marokko und der POLISARIO-Front weitgehend respektiert wurde. Ihre zweite Kernaufgabe, ein Referendum über die Zugehörigkeit zu Marokko oder die Bildung eines eigenständigen Staates durchzuführen, hat sie dagegen bis heute nicht erfüllt.… mehr

  • Joachim Tzschaschel

    Westsahara

    Westsahara: Waffenruhe von UN-Beobachtern überwacht - Einspruch Marokkos gegen Wählerliste - Referendum verschoben - Neuorientierung algerischer Westsahara-Politik? (13). mehr