UN-Aktuell Leben unter dem Wasser (SDG 14)

Erster UN-Sondergesandter für Ozeane ernannt

Der neue UN-Sondergesandte für Ozeane Peter Thomson (© UN Photo/Eskinder Debebe)

Der neue UN-Sondergesandte für Ozeane Peter Thomson (© UN Photo/Eskinder Debebe)

UN-Generalsekretär António Guterres hat den Fidschianer Peter Thomson zum ersten Sondergesandten der Vereinten Nationen für den Schutz und die nachhaltige Nutzung der Weltmeere ernannt. Im Nachgang der UN-Ozeankonferenz, die im Juni unter Leitung von Fidschi und Schweden stattgefunden hat, soll der Sondergesandte die Umsetzung der Ergebnisse der Konferenz und des Ziels für nachhaltige Entwicklung Nr. 14 "Leben unter Wasser" vorantreiben.

Seit dem 12. September 2017 haben die Vereinten Nationen ein neues Amt. Den Sondergesandten für Ozeane. Mit der Schaffung der neuen Funktion unterstreichen die Vereinten Nationen die Wichtigkeit der Umsetzung des Ziels für nachhaltige Entwicklung zum Schutz und der nachhaltigen Nutzung der Weltmeere.

Die Umsetzung dieses Ziels stand bereits im Juni 2017 mit der ersten UN-Ozeankonferenz in New York im Fokus der Weltorganisation. Bei der Konferenz, die gemeinsam von Fidschi und Schweden geleitet wurde, handelte es sich um die erste Umsetzungskonferenz im Rahmen der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen.

Das Amt des neuen Sondergesandten für Ozeane übernimmt der scheidende Präsident der UN-Generalversammlung Peter Thomson. Thomson war bereits in die Durchführung der UN-Ozeankonferenz involviert und hat sich vor seiner Wahl zum Präsidenten der UN-Generalversammlung vor einem Jahr als UN-Botschafter Fidschis bereits insbesondere für den Schutz der Meere und die Bekämpfung des Klimawandels eingesetzt. Fidschi ist wie viele andere kleine Inselstaaten in großem Maße von den den Meeren abhängig. Dabei stellt der Klimawandel und insbesondere der Meeresspiegelanstieg ebenso wie die fortschreitende Vermüllung der Ozeane eine große Gefahr für das Überleben und die traditionellen Lebensweisen der Menschen auf den Inseln und in anderen Küstenregionen dar. Auch die UN-Klimakonferenz (COP23) in Bonn im November 2017 steht unter der Präsidentschaft von Fidschi.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Der neue UN-Sondergesandte für Ozeane Peter Thomson (© UN Photo/Eskinder Debebe)

    Erster UN-Sondergesandter für Ozeane ernannt

    UN-Generalsekretär António Guterres hat den Fidschianer Peter Thomson zum ersten Sondergesandten der Vereinten Nationen für den Schutz und die nachhaltige Nutzung der Weltmeere ernannt. Im Nachgang der UN-Ozeankonferenz, die im Juni unter Leitung von Fidschi und Schweden stattgefunden hat, soll der Sondergesandte die Umsetzung der Ergebnisse der Konferenz und des Ziels für nachhaltige Entwicklung… mehr

  • Meeresschutz: Handeln überfällig

    Erstmals hat sich eine UN-Konferenz dem nachhaltigen Schutz der Ozeane verschrieben. Die UN-Ozeankonferenz hat vom 5. Juni - 9. Juni in New York stattgefunden. Mit einer Diskussionsveranstaltung und einer Live-Schaltung ins UN-Hauptquartier griffen die DGVN und die Schwedische Botschaft in Berlin das Thema auf. Deutlich wurde, wie wichtig und gleichzeitig wie komplex ein Umsteuern ist. mehr

  • Meeresschutz: Handeln überfällig

    Erstmals hat sich eine UN-Konferenz dem nachhaltigen Schutz der Ozeane verschrieben. Die UN-Ozeankonferenz hat vom 5. Juni - 9. Juni in New York stattgefunden. Mit einer Diskussionsveranstaltung und einer Live-Schaltung ins UN-Hauptquartier griffen die DGVN und die Schwedische Botschaft in Berlin das Thema auf. Deutlich wurde, wie wichtig und gleichzeitig wie komplex ein Umsteuern ist. mehr