DGVN-Nachrichten

DGVN-Vorstandsmitglieder auf Antrittsbesuch in Bonn

DGVN-Vorstandsmitglieder und -Generalsekretärin mit Arne Molfenter, UNRIC

DGVN-Vorstandsmitglieder und -Generalsekretärin mit Arne Molfenter, UNRIC

Die mit Entwicklungspolitik befassten DGVN-Vorstandsmitglieder Dr. Matthias Böhning, Dr. Gabriele Köhler und Patrick Rohde sowie die Generalsekretärin der DGVN, Dr. Lisa Heemann, haben am 18. und 19. Februar 2016 Bonn besucht. Dort sind sie mit Vertreterinnen und Vertretern verschiedener UN-Institutionen sowie des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, der Stadt Bonn, dem Deutschen Institut für Entwicklungspolitik (die) und der Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (giz) zusammengetroffen.

Im Fokus des Besuchs stand der Austausch über aktuelle Themen der Entwicklungspolitik, insbesondere die Umsetzung der Agenda 2030, und Kooperationsprojekte zwischen den Institutionen und der DGVN.

Im Rathaus der Stadt Bonn traf die DGVN-Delegation auf Stefan Wagner und Markus Goell vom Amt für Internationales und Globale Nachhaltigkeit der Stadt Bonn. In dem Gespräch ging es unter anderem um das 20-jährige Jubiläum als UN-Standort, welches Bonn in diesem Jahr begeht, und Möglichkeiten der vertieften Zusammenarbeit bei Veranstaltungen und Projekten.

Im Anschluss besuchten die Vertreterinnen und Vertreter der DGVN das Deutsche Institut für Entwicklungspolitik (die), wo sie sich unter anderem mit der stellvertretenden Leiterin des Instituts, Dr. Imme Scholz, zu aktuellen UN-Themen und den nachhaltigen Entwicklungszielen austauschten.

DGVN-Vorstandsmitglieder und -Generalsekretärin mit Constanzo-Sow, UN Volunteers, und Alice Fiser, Common Information Unit
DGVN-Vorstandsmitglieder und -Generalsekretärin mit Constanzo-Sow, UN Volunteers, und Alice Fiser, Common Information Unit

Auf dem UN-Campus der Stadt Bonn konnten die DGVN-Vorstandsmitglieder mit Arne Molfenter vom Regionalen Informationsbüro der Vereinten Nationen für Westeuropa und mit Dr. Alice Fiser von der Common Information Unit der UN in Bonn zusammentreffen. Bei beiden Gesprächen wurde über einen weiteren Ausbau der Kooperation gesprochen und die weitere Entwicklung des UN-Standorts in Bonn erörtert.

Das Motto des UN-Standorts Bonn ist "Shaping a Sustainable Future" - ein zentrales Thema, welches sich durch alle Gespräche zog. Nachhaltige Entwicklung verbindet viele der insgesamt 18 in Bonn ansässigen UN-Institutionen. Dies wurde insbesondere auch im Gespräch mit Simona Contanzo-Sow deutlich, die bei United Nations Volunteers (UNV) für nachhaltige Entwicklung zuständig ist. Anfang des Jahres hat das United Nations System Staff College (UNSSC) einen Ableger zur nachhaltigen Entwicklung auf dem UN-Campus in Bonn eingerichtet. Außerdem steht möglicherweise die Einrichtung eines Büros für die öffentliche Kommunikation der nachhaltigen Entwicklungsziele in Bonn an.

Bei einem Gespräch mit Alexander Seier vom Klimasekretariat ging es um die Schnittpunkte zwischen Klimawandel und nachhaltiger Entwicklung. Auch die Pariser Klimakonferenz im Dezember 2015 war Gegenstand der Diskussion.

DGVN-Vorstandsmitglieder und -Generalsekretärin mit Alexander Seier, UNFCCC
DGVN-Vorstandsmitglieder und -Generalsekretärin mit Alexander Seier, UNFCCC

Nach dem Besuch auf dem UN-Campus besuchte die Delegation die Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (giz), wo sie mit Vertretern verschiedener Sektorvorhaben und Programme über die Agenda 2030 und die Implementierung der nachhaltigen Entwicklungsziele international, aber auch in Deutschland sprechen konnten.

Die Eindrücke der vorherigen Termine mündeten in ein Gespräch mit Dr. Simon Koppers und Dr. Jochen Böhmer vom für die Vereinten Nationen zuständigen Referat 404 des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung. Auch hier standen Ideen und Initiativen für neue Projekte der DGVN und eine zusätzliche Aktivitäten in der UN-Stadt Bonn im Mittelpunkt.