Presseinformationen

DGVN startet Initiative „UN-Tag an Schulen“ in Bonn

Das Logo der UN und die Stadt Bonn

UN-Stadt Bonn ©Stadt Bonn

Am 24. Oktober 2014, dem 69. „Tag der Vereinten Nationen“, werden Vorstandsmitglieder und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen e.V. (DGVN) über sechshundert Schülerinnen und Schülern das System der Vereinten Nationen näherbringen. Im Rahmen von individuell geplanten Unterrichtsstunden werden sich am Tag des Inkrafttretens der UN-Charta Schülerinnen und Schüler an fünf Bonner Gymnasien sowie einer Gesamtschule über UN-relevante Themen informieren.

Teilnehmen werden das Amos-Comenius Gymnasium, das Carl-von-Ossietzky-Gymnasium, die Bertolt-Brecht-Gesamtschule, das Collegium Josephinum Bonn, das Kardinal-Frings-, und das Beethoven-Gymnasium. Von einer Simulation der Generalversammlung für knapp zweihundert Schülerinnen und Schüler bis hin zu Diskussionen über die Rolle Deutschlands in der Weltorganisation werden eine Vielzahl von Themen aktueller internationaler Politik abgedeckt. Ausgewählte Unterrichtseinheiten werden außerdem auf Englisch stattfinden. Dieser Projekttag ist Teil einer Initiative der DGVN, die zu Jahresbeginn eine Kampagne begonnen hat, um die Vereinten Nationen stärker in den Rahmenlehrplänen der Bundesländer für die unterschiedlichen Schultypen zu verankern. Grundgedanke ist, dass die Weltorganisation im Sinne einer Bildung für nachhaltige Entwicklung so früh wie möglich gesellschaftlich diskutiert und als wichtiger Akteur wahrgenommen werden sollte. Nur wenn junge Leute über die Herausforderungen von morgen diskutieren und über die Stärken und Schwächen der Vereinten Nationen Bescheid wissen, können sie auch aktiv befähigt und ermutigt werden, die Zukunft angesichts weltweiter Herausforderungen mitzugestalten.

Als Anlaufstelle für alle UN-Interessierten in Deutschland informiert die DGVN seit mehr als 60 Jahren über die Aktivitäten der Vereinten Nationen und ihrer Sonderorganisationen. Die Bildungsarbeit durch Veranstaltungen und Publikationen ist eine ihrer Kernaufgaben.
Nach dem Auftakt 2014 in Bonn plant die DGVN zukünftig deutschlandweit einen alljährlichen „Projekt-Tag der Vereinten Nationen in Schulen“ anzubieten und hofft auf eine verstärkte Unterstützung der Kultusministerkonferenz und anderer Bildungsträger.

Kontakt für Rückfragen: Jana Krieg, info@dgvn.de, 030/2593750

Das könnte Sie auch interessieren

  • Die Teilnehmer des UNO-Gesprächs (v.l.): Juan Carlos Villagran, Borhene Chakroun, Kornelia Haug, OB Jürgen Nimptsch, Barbara Hemkes, Anita Reddy, Isa Baud und Detlef Dzembritzki; ©Stadt Bonn

    Rückblick auf den 69. „Tag der Vereinten Nationen“

    Auch in diesem Jahr hat die DGVN anlässlich des Tages der Vereinten Nationen, der alljährlich weltweit am 24. Oktober begangen wird, einiges zu dessen Sichtbarkeit beigetragen und sich an einigen Veranstaltungen dazu aktiv beteiligt. mehr

  • Zeitschrift Vereinte Nationen 2013/2 Titelbild
    Volker Weyel

    Bonn als Dienstort der Vereinten Nationen

    Besprechung von: Nina Simone Hürter/Sebastian Bruns (Hrsg.): Nachhaltig ins 21. Jahrhundert. 15 Jahre UNO-Stadt Bonn. 15 Years UN City of Bonn mehr

  • Harald Ganns

    Die UN in Deutschland Das Entwicklungspotenzial des UN-Standorts Bonn ist noch nicht ausgeschöpft

    Seit der Hauptstadtentscheidung des Deutschen Bundestags vom Juni 1991 hat sich Bonn zu einem Standort von Organisationen der Vereinten Nationen entwickelt. Dank intensiven Verhandelns und Werbens ist es über die Jahre gelungen, dort 19 Organisationen mit über 700 Mitarbeitern anzusiedeln. Obwohl es weitere UN-Einrichtungen in Berlin, Frankfurt und Hamburg gibt, gilt Bonn als die deutsche… mehr