Youth for CSW – Jugendbeobacher*innen zur Frauenrechtskommission

Mit dem Projekt Youth for CSW gibt die DGVN jungen Vertreter*innen aus der Zivilgesellschaft die Möglichkeit, an der CSW und dem vorgeschalteten Jugendforum teilzunehmen.

Unser Ziel ist es zum einen, jungen Menschen, die sich schon in dem Themengebiet Gendergerechtigkeit auf nationaler oder europäischer Ebene stark engagieren, Zugang zur UN-Ebene und den Themen, Netzwerken und Abläufen zu bieten. Wir möchten ihre Perspektive um die internationale Ebene erweitern und deutlich machen, dass die Vereinten Nationen ein zentrales Forum für ihre Anliegen und Themen sind.

Zum anderen ist es unser Ziel, die Jugendpartizipation zu stärken. Langfristig zielen wir darauf ab, dass sie nicht als Beobachter*innen teilnehmen, sondern sich als Jugenddelegierte zur CSW noch aktiver einbringen können.

Die Regierungsdelegation zur 61. Frauenrechtskommission unter Leitung der parlamentarischen Staatssekretärin aus dem BMFSFJ Elke Ferner, unsere Jugenddelegierten rechts am Rand.

Das Programm ordnet sich in eine Reihe von anderen Projekte und Programmen der DGVN ein, die auf stärkere Jugendpartizipation abzielen und junge Menschen für die Vereinten Nationen begeistern möchten.

Deswegen ist uns die Einbindung in unsere Projekte von und für junge Menschen besonders wichtig. Die beiden ausgewählten Bewerber*innen entwickeln bereits in dem Auswahlgespräch Ideen, wie sie ihre Erkenntnisse nach ihrer Rückkehr in Deutschland an junge Menschen unterschiedlicher Zielgruppen vermitteln können.

Die beiden ausgewählten Beobachter*innen nehmen in Vorbereitung auf die CSW an dem Briefing von UN Women im BMFSFJ teil, führen Gespräche und treffen auf DGVN-Mitglieder, die sich als Ehrenamtliche im Bereich Gendergerechtigkeit engagieren, insbesondere den aktiven Arbeitskreis AK Gendergerechtigkeit in der DGVN.

Nach ihrer Rückkehr entwickelt die DGVN gemeinsam mit ihnen Formate, um die Ergebnisse der CSW breit zu diskutieren.

Ausschreibung "Youth for CSW" 2018

"Youth for CSW" geht in die zweite Runde! Auch im kommenden Jahr fördert die Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen e.V. (DGVN) die Teilnahme von zwei Vertreter*innen der Zivilgesellschaft mit ausgewiesener fachlicher Expertise auf dem Gebiet der Gendergerechtigkeit an der 62. Sitzung der Frauenrechtskommission (FRK) und dem vorgeschalteten Jugendforum in New York im März 2018. Das Thema der 62. Sitzung sind die Herausforderungen und Chancen der Gleichstellung der Geschlechter und der Stärkung der Selbstbestimmung von Frauen und Mädchen in ländlichen Gebieten.

 

Zur Ausschreibung und zur Bewerbung>>>