AG Junge UN-Forschung

Die Arbeitsgruppe Junge UN-Forschung ist aus dem Jungen UNO-Netzwerk Deutschland hervorgegangen und ist seit 2013 eine Arbeitsgruppe der DGVN. Sie hat es sich zum Ziel gesetzt, die deutsche UN-Forschung und -Lehre aus einer nachwuchsorientierten Perspektive zu betrachten sowie Interessierte durch Kontakte zu deutschen UNO-Forscher_innen bei der Durchführung ihrer eigenen Projekte zu unterstützen. Dadurch erhofft sich die Arbeitsgruppe, jenseits fachlicher Grenzen das Bewusstsein für UN-Forschung zu fördern. Die in Deutschland noch relativ junge UN-Forschung (häufig auch „UN Studies“) rückt das System der Vereinten Nationen in das Zentrum der wissenschaftlichen Analyse. Vertreter_innen der AG nehmen außerdem regelmäßig an den Sitzungen des Forschungsrats der DGVN teil.


Arbeitsschwerpunkte

Die Untersuchung von Grundlagen, Institutionen und Handlungsfeldern der Weltorganisation bietet ein fruchtbares Untersuchungsfeld für den interdisziplinären Austausch. Die UN-Forschung interessiert sich einerseits für die Gestalt und Struktur der Organisation der Vereinten Nationen. Andererseits liegen auch die inhaltlichen Schwerpunkte der Weltorganisation im Spannungsfeld internationaler Sicherheit, der Menschenrechte und Entwicklung sowie des Umweltschutzes im Fokus. Damit folgt die Arbeitsgruppe einem weiten Verständnis von UN-Forschung. Als offenes Netzwerk strebt die Arbeitsgruppe vor allem einen interdisziplinären Austausch an. Kernstück der Arbeitsgruppe ist das jährliche Forschungskolloquium.

Wissensaustausch im AG eigenen Kolloquium

Das Forschungskolloquium richtet sich an fortgeschrittene Studierende und Doktoranden aller Fachrichtungen, insbesondere der Politikwissenschaften, Soziologie, Geschichte, Rechts- und Wirtschaftswissenschaften, die sich in Abschluss- oder Hausarbeiten mit den Institutionen, Themen und Aufgaben des Systems der Vereinten Nationen beschäftigen und/oder beschäftigt haben.

Ziele der AG Junge UN-Forschung

  • Nachwuchswissenschaftler_innen aus der UN-Forschung (zur Zeit vor allem in Deutschland) zu vernetzen,

     

  • Interessierte durch Kontakte zu deutschen UNO-ForscherInnen bei der Durchführung ihrer eigenen Projekte zu unterstützen.

Gastbeiträge auf dem Blog der AG Junge UN-Forschung

Die AG Junge UN-Forschung betreibt den Blog Junge UN-Forschung. Dort erscheinen regelmäßig (mindestens einmal im Monat) aktuelle Analysen, Besprechungen, Interviews und Kommentare zu Themen aus dem UN-System, mit einem Schwerpunkt auf Aktivitäten der UN-Forschung. Wir freuen uns stets über Gastbeiträge. Bei Interesse meldet Euch gern mit Eurer Idee bei uns: info[at]uno-forschung.de.