Sollte dieser Newsletter nicht korrekt angezeigt werden, klicken Sie bitte hier.

Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen e.V.

DGVN-Newsletter Januar 2015

 

Inhalt

Sehr geehrte Damen und Herren,

2015 wird für die Vereinten Nationen ein ganz besonderes Jahr. Allem voran feiert die Weltorganisation ihr 70-jähriges Bestehen. Die DGVN wird dieses Jubiläum im Rahmen verschiedener Aktivitäten in den Mittelpunkt rücken, u.a. im Oktober mit einer Tagung des DGVN-Forschungsrats. Zugleich wird in diesem Jahr auf UN-Ebene eine Entwicklungsagenda für die Zeit nach 2015 verabschiedet werden. Auf unserer neuen Themenseite „Ziele für nachhaltige Entwicklung“ finden Sie detaillierte Informationen zur aktuellen Entwicklung der SDGs  sowie weitere Links zu Akteuren, die an der Ausarbeitung der SDGs mitwirken. Eine weitere neue Unterseite widmet sich außerdem dem Thema Wirtschaft & Menschenrechte, dort finden Sie ausführliche Informationen zu internationalen Bemühungen, eine verantwortungsvolle Unternehmenskultur herbeizuführen.

2015 wurde außerdem von der UN-Generalversammlung zum „Internationalen Jahr der Böden“ ausgerufen. Ziel ist es, u.a. das Bewusstsein von Zivilgesellschaft und Entscheidungsträgern für die grundlegende Bedeutung der Böden für das menschliche Leben zu schärfen. Es sollen eine wirksame Politik und entsprechende Maßnahmen zur nachhaltigen Nutzung und zum Schutz der Böden initiiert werden. Unsere Themenseite „Menschliche Entwicklung stärken“ hält für Sie noch weitere Informationen zu dieser besonderen Initiative der Vereinten Nationen bereit.

Ende Januar erhält die DGVN Besuch von Prof. Dr. Jörg Hacker, Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat des UN-Generalsekretärs. Im Mittagsgespräch mit ihm soll die bisherige Arbeit des Wissenschaftlichen Beirats sowie seine Rolle im UN-System beleuchtet werden. Zu dieser und auch zu den weiteren DGVN-Veranstaltungen sind Sie wie immer herzlich eingeladen.

Wir wünschen Ihnen eine anregende Lektüre bei diesem ersten DGVN-Newsletter im neuen Jahr!

Ihre Online-Redaktion

 
 
 
 

Veranstaltungen

Bild: Prof. Dr. Jörg Hacker

Prof. Dr. Jörg Hacker (©Leopoldina)

Wissenschaft und Praxis in der internationalen Zusammenarbeit - Die Rolle des Wissenschaftlichen Beirats der Vereinten Nationen

Berlin, Mittagsgespräch, 27.01.2015, 12.00 Uhr

Als Mitglied des im September 2013 gegründeten Wissenschaftlichen Beirats des UN-Generalsekretärs (Scientific Advisory Board, SAB) berichtet Prof. Dr. Jörg Hacker über die Arbeit dieses internationalen Gremiums. Der Mikrobiologe und Immunologe gehört als einziger Deutscher einer Gruppe von 26 international renommierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern an, die die Vereinten Nationen in Fragen der Wissenschaft, Forschung und Technologie für eine nachhaltige Entwicklung beraten.

Dr. Joan Clos (© UN-Photo)

Developing a New Urban Agenda

Vortragsveranstaltung mit Dr. Joan Clos, Exekutivdirektor von UN-Habitat; Berlin, 29.01.2015, 18:30 Uhr

Im Jahr 2016 findet die "Third United Nations Conference on Housing and Sustainable Urban Development" ("HABITAT III") statt. Seit 2010 ist Dr. Joan Clos Executive Director des United Nations Human Settlements Programme (UN-Habitat) in Nairobi. Er ist auch Generalsekretär der "HABITAT III"-Konferenz. Unter dem Titel "Developing a New Urban Agenda" wird Dr. Clos von den Vorbereitungen für die Konferenz berichten.

(©UN-Photo/Rick Bajornass)

„Auf dem Weg zu einer Agenda für nachhaltige Entwicklung"

Berlin, Mittagsgespräch, 3.2.2015, 12 Uhr

Im Dezember letzten Jahres hat UN-Generalsekretär Ban Ki-moon seinen mit Spannung erwarteten Synthesebericht zur Post-2015-Agenda vorgestellt und damit die Basis für die Verhandlungen gelegt, die im Januar beginnen und im Herbst zu einer sogenannten „Post-2015-Agenda“ führen sollen, die das Label „Nachhaltige Entwicklung“ auch verdient.
Wie ist der Bericht zu bewerten und was bedeutet er für die anstehenden Verhandlungen? Wurden die Erwartungen enttäuscht oder bildet er eine gute Grundlage für das Entwicklungsjahr 2015? Diesen Fragen wollen wir im Rahmen eines Mittagsgesprächs nachgehen und gleichzeitig einen Ausblick auf die wichtigen Gipfel, Konferenzen und Events in diesem Jahr wagen.

 
 

UN-Aktuell

(©UN-FAO)

Internationales Jahr des Bodens 2015

„Ein gesundes Leben ist nicht möglich ohne gesunde Böden“, sagte UN-Generalsekretär Ban Ki-moon zur Eröffnung des „Internationalen Jahres des Bodens“, das die Vereinten Nationen für das Jahr 2015 ausgerufen haben.

Wilfried Lemke während einer Konferenz in Gwangju/Südkorea 2014 (©UNSODP)

Wilfried Lemke erneut zum UN-Sonderberater für Sport im Dienste von Entwicklung und Frieden berufen

Wilfried Lemke ist für ein weiteres Jahr UN-Sonderberater für Sport im Dienste von Entwicklung und Frieden. Der ehemalige Erfolgsmanager des Fußball-Bundesligisten Werder Bremen und frühere Senator für Wissenschaft und Entwicklung der Hansestadt Bremen bekleidet das Ehrenamt schon seit 2008. Es wurde 2001 vom ehemaligen UN-Generalsekretär Kofi Annan ins Leben gerufen.

Nachrichten

Dr. Helga Timm

Nachruf auf Dr. Helga Timm

Helga Timm starb am 6. Dezember 2014 im Alter von 90 Jahren in Darmstadt. Sie hat in beeindruckender Weise ihr Leben der Festigung der parlamentarischen Demokratie, der internationalen Verständigung, der Jugendbildung sowie der Stärkung der Frauen in Parlament und Gesellschaft gewidmet. Helga Timm war von 1979 bis 1993 die Vorsitzende der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen (DGVN). Zuvor war sie ab 1976 Vorstandsmitglied und seit 1977 Stellvertretende Vorsitzende. Seit 1994 hat sie uns als Mitglied des Präsidiums unterstützt. Wir verneigen uns in Dankbarkeit und Trauer und bewahren  ihr ein ehrendes Andenken.

Gabriele Köhler (©G.Köhler)

Zur nächsten entwicklungspolitischen Verhandlungsrunde

In den nächsten Tagen beginnen die Verhandlungen zu einer neuen Entwicklungsagenda, die auf den Millenniumsentwicklungszielen (MDGs) aufbauen, sie aber auch vertiefen soll. Die Verhandlungen, die von den Mitgliedsstaaten der UN und der Zivilgesellschaft geführt werden, nehmen den Entwurf der Open Working Group (OWG) zu den Zielen für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals (SDGs)), der im Juli 2014 veröffentlicht wurde, als Ausgangspunkt.

(©UN-DESA)

Neue Themenseite: Ziele für Nachhaltige Entwicklung (SDGs)

Das Jahr 2015 wird ein wichtiges Jahr für die internationale Entwicklungspolitik. Auf dem UN-Gipfel im September in New York soll eine neue Entwicklungsagenda für die kommenden 15 Jahre verabschiedet werden.
Unsere neue Themenseite "Ziele für Nachhaltige Entwicklung (SDGs)" informiert Sie über die Post-2015-Entwicklungsagenda und die "Sustainable Development Goals" (SDGs). 

(©Human Rights Logo)

Neue Themenseite: Wirtschaft & Unternehmen

Eine weitere neue Unterseite auf www.menschenrechte-durchsetzen.de widmet sich Unternehmen. Auf der Themenseite Wirtschaft & Unternehmen finden Sie ausführliche Informationen zu internationalen Bemühungen, eine verantwortungsvolle Unternehmenskultur herbeizuführen.

Einweihung einer innovativen Solaranlage in Indien durch den UN-Generalsekretär. (©UN Photo/Mark Garten

Indien: Solarenergie entsteht über dem Wasser

Der UN-Generalsekretär weihte in Gujarat das gegenwärtig innovativste indische Solarprojekt ein. Das „Canal Top Solar Power Plant“ ist die weltweit erste größere Solaranlage, die über einem Kanal installiert wurde. Nachdem eine kleine Pilotanlage die Funktionsfähigkeit des Projektes bewiesen hatte, wurde im letzten Jahr der Solarpark über dem Wasser errichtet.

(©DGVN)

DGVN-Dissertationspreis

Der Forschungsrat der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen e. V. verleiht im Jahr 2015 zum vierten Mal einen Dissertationspreis für herausragende Forschungsarbeiten im Themenbereich der Vereinten Nationen.
Die Bewerbungsfrist für den Dissertationspreis 2015 ist der 4. Mai 2015.

(©BMZ)

Junior Professional Officer-Programm der deutschen Bundesregierung – bis 13. Februar 2015 für die erste Ausschreibungsrunde mit 50 neuen JPO-Positionen bewerben!

Mit dem Programm „Junior Professional Officer/ Beigeordnete Sachverständige“ (JPO-Programm), das unter der Federführung des Bundesministeriums für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) durchgeführt wird, steht der Bundesregierung ein erfolgreiches und international anerkanntes personalpolitisches Instrument zur Nachwuchsförderung im Kontext der Vereinten Nationen zur Verfügung.

 
 

Publikationen

(©DGVN)

Rechtsstaatlichkeit und Verantwortung in der Friedenssicherung – Entwicklungen, Potenziale und Herausforderungen für Wissenschaft und Praxis

Die neueste Ausgabe der BLAUEN REIHE ist der Diskussion über die (UN-)Friedenssicherung gewidmet. Am 28. Januar 2014 debattierten Praktiker, Wissenschaftler und Vertreter von Think Tanks in einem Workshop auf welcher rechtlichen Basis die UN für Völkerrechtsverletzungen im Einsatzland verantwortlich gemacht werden können. Ferner ging es auch um die Frage der Entschädigungen. Die gewonnenen Erkenntnisse und neuen Ideen werden in dieser Publikation vorgestellt. Sie basieren auf den Beiträgen der Workshop-Teilnehmer.

 
 

Impressum

Redaktion: Dunja Basic, Alfredo Märker

V.i.S.d.P.:  Lisa Heemann


Herausgeber: Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen e.V. (DGVN)

Probleme mit der Darstellung?
Sollte dieser Newsletter nicht korrekt (z.B. ohne Bilder) angezeigt werden, nehmen Sie den E-Mail-Absender in Ihr Adressbuch auf und rufen Sie die E-Mail erneut auf. Es könnte auch sein, dass Ihr E-Mail-Programm anbietet, Bilder extra hochzuladen.

An- und Abmeldung:
Um sich für den Newsletter an- und abzumelden, zwischen gestaltetem und Nur-Text-Format zu wechseln oder um Ihr Profil zu ändern, klicken Sie bitte hier.

Noch nicht Mitglied der DGVN?
Hier geht es zum Online-Formular für den Beitritt.

Copyright:
Alle Beiträge sind urheberrechtlich geschützt.
(c) Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen (DGVN)